info@wws-bullen.de

Thank you! Your submission has been received!

Oops! Something went wrong while submitting the form

News

Ereignisse im Überblick.

News Übersicht
26. Juni 2017

World Wide Sires bestätigt sich in Deutschland als Quelle der Genetik-Giganten!

Am 14. und 15. Juni 2017 traf sich in Oldenburg die Zuchtelite aus Deutschland und auch Österreich, um anlässlich der DHV Schau die schönste Kuh Deutschlands zu küren. Vorweg: Diesen Titel konnte sich – zum zweiten Mal nach 2015 – die elfjährige Modest Lady Gaga (Bes. Henrik Wille & Friedrich Köster) sichern.

Ein beeindruckendes Ergebnis lieferten die Töchter der World Wide Sires – Bullen ab! In insgesamt 14 Schwarzbunt-Klassen konnten sich 31 WWS-Nachkommen Plätze unter den Top 5 der Klasse sichern. Den größten Anteil hatten hier überwiegend Töchter der Bullen Atwood und Gold Chip, aber auch von Ladd P, Apple, Golden Dreams, McCutchen, Anton, Aikman, Brokaw, Braxton, Artes, Mogul, Bradnick, Dempsey und Sanchez.

Der Bulle Ladd P vertrat World Wide Sires auch in den Rotbunt-Klassen beeindruckend.

Den Beginn machten am Mittwoch traditionell die Jungzüchter. Den Titel des besten Typtiers gewann hier Loh Brooklyn, eine Defiant-Tochter vom Betrieb Loh-an Holsteins, Andreas Lohmöller, Emsbüren. Der Reservesiegertitel ging an die McCutchen-Tochter Dirty Rae von Michael Beyer, Windischleuba.

 Links: McCutchen Dirty Rae * Reservesieger Typwettbewerb DHV Schau 2017
Rechts: Loh Defiant Brooklyn * Sieger Typwettbewerb DHV Schau 2017

Wie bereits erwähnt, war Ladd P der erfolgreichste World Wide Sires-Bulle in den rotbunten Klassen. Besonders bei den Kühen mit zwei und drei Abkalbungen konnte Ladd P beeindrucken: In Klasse 3 sicherte sich die komplette und mit einem erstklassigen Euter ausgestattete FG Ladd California vom Betrieb Wille, Herbergen, souverän den Klassensieg. In der Klasse 5 ging die 1b Platzierung an RZB Ladd Lila vom Betrieb Derboven, Warpe. FG Ladd California wurde vom Preisrichter Stefan Widmer dann auch als Sieger Jung Red Holstein ausgezeichnet.

FG Ladd California Red VG-87
Sieger Jung Rotbunt DHV Schau 2017

Die Klassen der Holstein-Konkurrenz wurden in diesem Jahr von Cord Hormann gerichtet und stellten ihn vor eine sehr große Herausforderung. Durch die Bank wurde eine bis dato noch nicht da gewesene Qualität ausgestellt.

In den vier Färsenklassen siegten Golden Dreams Espania vom Betrieb Brockhaus, Kürten (Klasse 8), Atwood Edlihtam vom Betrieb Engelke, Asendorf (Klasse 9) und Aikman MarryAnne vom Betrieb Wille, Herbergen (Klasse 11). Insgesamt belegten die Töchter der WWS-Vererber 11 von 20 möglichen Top 5-Platzierungen – mehr als 50%! Erwähnenswert sind noch die 1b-Platzierungen der Gold Chip-Tochter Adriana vom Betrieb Kastens, Stuhr und der Brokaw-Tochter Rica vom Betrieb Blaschke, Neuhausen in den durchweg extrem stark besetzten Klassen.

Die Titel der Siegerfärse Holstein sicherte sich die junge, schicke Atwood-Tochter Edlihtam vom Betrieb Engelke, Asendorf. Sie konnte im Anschluss die Richter beider Farb-Kategorien überzeugen, setzte sich gegen die Siegerin der rotbunten Färsenklassen – die ostfriesische Colour P-Tochter Lana - durch und sicherte sich auch den Titel Junior Champion DHV Schau 2017.

Engelkes Atwood Edlihtam
Junior Champion DHV Schau 2017

Es folgte die in den Stallungen am stärksten eingeschätzte Kategorie: Holsteins mit zwei Abkalbungen. Die Top-Platzierung in dieser Kategorie sicherte sich aus World Wide Sires-Sicht in Klasse 13 die beeindruckende Braxton-Tochter Loh Lilly Brax vom Betrieb Lohmöller, Listrup. Sie war auch in der Siegerauswahl nicht zu schlagen und sicherte sich den Titel Sieger Schwarzbunt Jung DHV Schau 2017.

1b-Platzierungen gingen an Atwood Afrika vom Betrieb Steenken, Ehrenburg in Klasse 13, Atwood Rosalina vom Betrieb Rübesam, Wiesenfeld, in Klasse 14 und an die Artes-Tochter Regale, ebenfalls im Besitz von Rübesam, Wiesenfeld gemeinsam mit Rupert Wenger, in der Klasse 15.

Auch in dieser Kategorie gingen mehr als 50% der Top 5-Platzierungen (12 von 20) an World Wide Sires-Nachkommen.

Loh Lilly Brax
Sieger Jung DHV Schau 2017

In den darauffolgenden drei Klassen der Kühe mit drei Abkalbungen und einer Klasse mit vier Abkalbungen sind besonders die 1a – Platzierungen der souveränen Bradnick Moonrise vom Betrieb Schwarze in Dörverden in Klasse 16 sowie der 1a – Platz von der extrem typ- und euterstraken Atwood Annika (Bollhorst, Kallass, Melbaum, Wille / Herbergen) in der Klasse der Kühe mit vier Abkalbungen erwähnenswert. Bradnick Moonrise konnte sich anschließend den Reservesiegertitel der mittleren Kuhklassen sichern, während Atwood Annika den Reservesiegertitel Alt hinter dem späteren Grand Champion Lady Gaga in der Kategorie der Alten Kühe für sich beanspruchen konnte!

SHo Bradnick Moonrise EX-90
Reservesieger Mittel DHV Schau 2017

BWH Atwood Annika EX-94 (EX-96 MS)
Reservesieger Alt DHV SChau 2017

Ein überzeugendes Fazit: Insgesamt konnten die Töchter der WWS-Bullen von 10 möglichen Titeln 6 Siegerschärpen mit nach Hause nehmen sowie drei Reservesiegertitel für sich verbuchen!

Herzlichen Glückwunsch noch einmal an alle Züchter und Besitzer und weiterhin viel züchterischen Erfolg mit ihren Tieren!

World Wide Sires – Quelle der Genetik-Giganten!

#worldwidesires #quelledergenetikgiganten

Der World Wide Sires Deutschland Newsletter 

Immer auf dem Laufenden bleiben mit aktuellen Angeboten von World Wide Sires Deutschland, 1x monatlich per Email.

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per Email.

Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe :(